Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Bergstraßen Gymnasium
Silcherweg 8
69502 Hemsbach
Tel.: +49 (0) 6201 7691
Fax: +49 (0) 6201 477357
Öffnungszeiten Sekretariat:
Montag - Freitag:
7:30 - 16:00 Uhr
> Aktuelle Meldungen

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen: Bjarne liest am besten



Noch etwas unsicher schreibt Bjarne seinen Namen auf das große Plakat, das vorne über dem Pult hängt. Doch dann ist er in seinem Element, denn kaum hat er die ersten Sätze vorgelesen, wird es ganz still in der Bücherei des Bergstraßen-Gymnasiums. Spannung liegt in der Luft, nur ab und zu raschelt es, wenn Bjarne eine Seite in seinem Buch umblättert.

Am Donnerstag, dem 08. Dezember, fand der alljährliche Vorlesewettbewerb des Börsenvereines des Deutschen Buchhandels statt. Hierzu traten in unserer Schulbücherei aus jeder 6. Klasse zwei Siegerin*innen an.

Für die 6a gingen Zeliah Küçük und Mia-Sophie Gerber ins Rennen. Während Mia-Sophie auf den unheimlichen Vampir-Klassiker „Twilight – Biss zum Morgengrauen“ der amerikanischen Autorin Stephenie Meyer setzte, hatte Zeliah einen Band der ebenfalls sehr erfolgreichen „Alea Aquarius“ Reihe von Tanya Stewner gewählt.

Auch Clara Harter aus der 6b hatte sich für eine Serie entschieden; sie las aus dem spannenden Fantasy-Epos „Keeper of the Lost Cities“ von Shannon Messenger. Jonna Schöbel – ebenfalls aus der 6b – wusste mit „Kannawoniwasein“ des aus Stuttgart stammenden Autors Martin Muser zu unterhalten. Eine Erklärung für den ungewöhnlichen Titel konnte sie freilich auch geben – „Kannawoniwaasein“ ist Berlinerisch und bedeutet: „Das kann ja wohl nicht wahr sein!“

Ohne Pause ging es mit der Klasse 6c weiter; hier trat Felix Kersten mit „So ein Mist“ aus der Reihe „Gregs Tagebuch“ von Jeff Kinney an, die ursprünglich für Erwachsene gedacht war, sich aber gerade bei jüngeren Lesern großer Beliebtheit erfreut. Seine Klassenkameradin Alisa Reitermann trug danach aus dem zuckersüß gestalteten Buch „Die Glücksbäckerei“ von Kathryn Littlewood vor.

Lustig und unheimlich zugleich wurde es mit „Luzifer junior“ von Jochen Till, der in Hemsbach kein Unbekannter ist, war er doch vor einigen Wochen erst zu einer Lesung am Bergstraßen-Gymnasium. Marie Wenz aus der 6d hatte sich für dieses Buch entschieden.
Und dann war Bjarne Burkert an der Reihe, er las aus dem spannenden Krimi „Die Handball Detektive: Alarm in der Arena“ der Berliner Autorin Julie Larsson vor.

Nach einer kurzen Pause ging es dann in die zweite Runde; jetzt galt es, einen unbekannten Text vorzulesen. „Tintenherz“ von Cornelia Funke lautete der Titel, den Deutschlehrer Martin Schmidt für die Sechstklässler ausgewählt hatte. Hierbei handelt es sich um ein Buch über Bücher, in dem die zwölfjährige Meggie gegen den bösen Capricorn antritt. Dieser ist hinter dem phantastischen Buch „Tintenherz“ her, das Meggie von ihrem Vater Mo bekommen hat. Der Reihe nach wurde fast das gesamte erste Kapitel vorgelesen.

Anschließend zog sich die Jury, der neben Martin Schmidt auch Deutschlehrerin Arlette Haas und Sabine Hupach von der Katholischen Bücherei in Hemsbach angehörten, zur Beratung zurück. Bevor Herr Schmidt den Sieger verkündete, lobte er noch einmal alle Teilnehmer*innen; die Jury sei sich einig gewesen, dass es sich um einen sehr guten Jahrgang handle, weswegen es auch nur einen ersten und sieben zweite Plätze geben könne.

Dann war der Moment gekommen, auf den alle gewartet hatten – Herr Schmidt erklärte Bjarne Burkert
aus der 6d zum diesjährigen Sieger. Bjarne erhielt neben einer Urkunde einen Buchpreis und wird unsere Schule Anfang nächsten Jahres beim Regionalentscheid vertreten.

Text und Foto: Sid

> Aktuelle Meldungen